Physiotherapie und Stoßwellentherapie Köln
Bettina Pfalz

THERAPEUTISCHE MYOFASZIALE
MASSAGEN

Die meisten Massagearten wirken auch faszial ein, aber es gibt auf diese Struktur fokussierte Techniken, welche die Behandlungszeit deutlich verkürzen und die therapeutische Wirksamkeit maximieren. Die myofasziale Massage ist eine sehr effiziente Technik, deren Ziel ist, die Faszia direkt anzusprechen, mit der Folge, Verwachsungen abzubauen und die Elastizität, Regeneration sowie die Ernährung der Körperstrukturen zu verbessern und wiederherzustellen.

Die Faszie ist eine extrazelluläre Matrix, die sich in einer kontinuierlichen und komplexen Bewegung befindet, änlich wie ein Spinnennetz auf mikroskopischer Ebene, das alle Zellen, Gewebe und Körperorgane umhüllt und schüzt. Es gibt eine Kontinuität in der Faszie, sodass jeder Aufschlag sich in der gesamten Struktur verbreitet. Dort, wo die Faszie durch Verletzungen oder Einschnitte unterbrochen ist, enstehen eine Verhärtung und Verdickung, um den Organismus zu schützen, sowie eine Entzündung durch die Ansammlung von Zellen des Immunsystems.

Bei Einschnitten/Unterbrechungen der Faszie wird sie weniger mobil oder sie verhärtet sich und sie kann dadurch Anhaftungen entwickeln. Die Wiederherstellung der Viskoelastizität dieser Bereiche ist wichtig, damit die Zellernährung und -regeneration fortgesetzt werden.

Die Faszie befindet sich in einer ständigen Bewegung, auch wenn der Körper unbeweglich scheint. Gesunde Körper kennen eine freie fasziale Bewegung. Die Beeinträchtigung der faszialen Bewegung definiert den funktionalen Ungleichgewicht und später auch die Krankheit.

Die Faszie liefert dem Organismus Kraft, Unterstützung, Elastizität und Dämpfung. Sie erzeugt und unterstützt die Basisform der Gewebe, übernimmt, verteilt und passt sich dem physikalischen Stress an (Überlastung, Traumata usw). Die fasziale Versteifung kann zu Verwachsungen, muskulären und Band-Zerreißungen führen. Fibrose, Atrophie, Verkürzungen sind die Ergebnise dysfunktionaler Anpassungen der Faszia.

Weil sie jede Gewebezelle umhüllt, spielt die Faszia eine wichtige Rolle in der Beförderung lebenswichtiger Flüssigkeiten. Wenn sie gesund und hydriert ist, behält sie das Wasser auf zellulärer Ebene bei, ist elastisch und beweglich. Hydrierung der Faszia erlaubt den nutritiven und metabolischen Austausch. Andernfalls wird sie starr, fibrotisch und haftet an umgebenden Zellen und Geweben, was die Zellernährung stört.

Faszia ist eine Struktur, die in allen funktionalen und strukturellen (Un)Gleichgewichten des Körpers beteiligt ist, von daher kommt die enorme therapeutische Wirkung der myofaszialen Massagen.

Die therapeutischen myofaszialen Massagen gewähren in der Regel einen längerfristigen Erfolg, auch nach Beendigung des Rezeptes. Gerne werden sie regelmäßig durchgeführt, um somit den sonst eventuell aufkommenden Problemen im alltäglichen Alltagsgeschehen vorzubeugen. Das sind Selbstzahlerleistungen für 29.- € für 20 Min oder entsprechend 58.- € für 40 Min.

Auch nach Beendigung des Rezeptes werden die therapeutischen myofaszialen Massagen gerne in Anspruch genommen, um den im stressigen Alltag schnell wieder aufkommenden Verspannungen entgegenzuwirken. Es sind Selbstzahlerleistungen für 29.- € für 20 Min. bzw 58.- für 40 Min. Hier können wir gezielt langfristig auf die individuellen Problemzonen eingehen.

Bitte beachten Sie auch mein Angebot rund um die Schmerztherapie in Köln-Innenstadt, gleich am Rudolfplatz.