Physiotherapie und Stoßwellentherapie Köln
Bettina Pfalz

MYOFASZIALE
TRIGGERTHERAPIE

Als sog. Trigger (Auslöser) versteht man schmerzhaft verkürzte Muskelfasern, die sich oftmals auf Grund von neuromuskulären Erkrankungen und/oder in Verbindung mit Stoffwechsel- bzw. Durchblutungsstörungen bilden können. Trigger können extrem schmerzhaft sein und bewirken manchmal auch Schmerzen relativ weit vom Trigger selbst entfernten Punkt. Ziel der Behandlung ist immer, zunächst den sog. Trigger-Punkt zu finden (manchmal richtig „aufspüren“) und ihn dann durch sanfte Massagen, punktueller Druck oder mit sog. Stoßwellen (ungefährlich) aufzulösen.

Man muss wissen, dass reine Massagen bei chronischen, Jahre währenden Triggern in der Regel nicht ausreicht. Mit dem Stoßwellengerät werden die Triggerknoten effizient aufgelöst und das verspannte und schmerzhafte Gewebe kann sich wieder entspannen und erholen. Da eine Trigger-Indikation eine ernst zu nehmende und besonders schmerzhafte und unangenehme Form der Verspannung ist, muss grundsätzlich davon ausgegangen werden, dass meist mehrere Behandlungen nötig sind. Die Behandlungsintensität richtet sich ganz individuell nach dem Patienten. Es gibt Menschen, die weniger Intensität vertragen und andere, denen es nicht kräftig genug sein kann.

Bitte beachten Sie auch mein Angebot rund um die Schmerztherapie in Köln-Innenstadt, gleich am Rudolfplatz.